Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Enermax - Plati...
von Michael
» Creative - Soun...
von Jannik
» Lian Li - KM-01...
von Patrick
» Creative - Soun...
von Jannik
» Creative - Soun...
von Jannik
Anzeige
Anzeige
Veranstaltungskalender
<8. 2016>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    


Genis GX Gaming SW-G2.1 3000 im Test
Patrick
Chefredakteur

User Pic

Posts: 1003
# 30.12.2012 - 23:51:43
    zitieren



In diesem Review schauen wir uns das SW-G2.1 3000 aus der GX Gaming Serie von Genius einmal etwas genauer an, welches ihr in unserem Weihnachtsgewinnspiel gewinnen konntet. Bei dem SW-G2.1 3000 handelt es sich um ein 2.1 Soundsystem.



Wie sich das SW-G2.1 3000 in unserem Test geschlagen hat und welche Features es bietet, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Gesamtleistung: 70 Watt RMS
  • Je Satellit: 15 Watt RMS; Subwoofer: 40 Watt RMS
  • Soundeinheit: je Satellit: 3“, 4Ohm; Subwoofer: 6,5“, 8Ohm
  • Frequenzbereich: 35 Hz ~ 20K Hz
  • Rauschverhalten: 85 dB
  • Abmessungen Satellit: 99x143x115 mm
  • Abmessungen Steuereinheit: 60x170x154 mm
  • Abmessungen Subwoofer: 230x215x314 mm
  • Mikrofonanschluss
  • Kopfhöreranschluss
  • Stereo Audio Line-In für PC/TV/DVD/Game


Lieferumfang:
  • Subwoofer
  • Steuereinheit
  • Zwei Satellitenlautsprecher
  • Audiokabel
  • Handbuch


Design und Verarbeitung:

Das 2.1 Soundsystem SW-G2.1 3000 von Genius wird in einer Verpackung geliefert, wie wir sie schon von anderen Produkten aus der GX Gaming Serie kennen. Die OVP ist im typischen GX Gaming Design gehalten und trägt zudem das Genius Logo.



Auf der Vorderseite der OVP ist ein großes Produktbild zu finden. Zudem wurden hier schon die wichtigsten Informationen über das Soundsystem aufgedruckt. Auf der Rückseite sind zudem die technischen Details zu finden.



Innerhalb der OVP ist das Soundsystem durch Styropor geschützt und übersteht somit auch den Versand zum Käufer unbeschadet.
Bei einem solch großen Paket mit einer Abmessung von 435x365x256 mm hat man natürlich auch einiges zum Auspacken. Neben dem großen Subwoofer befinden sich zwei Satelliten, eine Steuereinheit, alle benötigten Kabel sowie ein Handbuch im Lieferumfang.
Das Herz des SW-G2.1 3000 stellt die Steuereinheit dar, an welche alles angeschlossen wird.



Die Steuereinheit ist aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Seitlich weißt dieser eine matte und zugleich leicht strukturierte Oberfläche auf. Wirft man einen Blick auf eine der beiden Seiten oder gar von oben auf die Steuereinheit, so findet man dort 13 "optische" Kühlfinnen vor.



Hierbei handelt es sich jedoch nur um ein Designelement, da das verwendete Kunststoffgehäuse nicht als Kühlmedium dient.
Die Front der Steuereinheit ist ebenfalls aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Jedoch kommt hier ein Kunststoff in Klavierlackoptik zum Einsatz. Die Front ist zu den Kanten hin abgeschrägt. Mittig wurde ein orangefarbenes Designelement integriert, in welches zugleich die Drehregler und Anschlüsse eingearbeitet wurden.



Unterhalb des aufgedruckten GX Gaming Logos wurde der Lautstärkeregler untergebracht. An diesem Drehregler kann das Soundsystem zusätzlich ein und ausgeschaltet werden. Unter diesem recht großen Regler befindet sich ein kleinerer Regler. Dieser dient zur Regelung des Subwoofers. Im unteren Bereich des orangefarbenen Designelementes wurden zudem noch zwei 3,5-mm-Klinkeanschlüsse integriert. An diese können ein Kopfhörer und ein Mikrofon angeschlossen werden. Durch diese Anschlussmöglichkeit muss man das Soundsystem nicht vom PC trennen, wenn man einmal chatten oder ähnliches will, zudem man z.B. ein Headset benötigt.
Auf der Rückseite der Steuereinheit sind die eigentlichen Anschlüsse zu finden.



An oberster Stelle befinden sich zwei 3,5-mm-Klinkeanschlüsse. Der rechte dient als Ausgang des Mikrofonsignals. Der zweite 3,5-mm-Klinkeanschluss ist der AUX-Anschluss. Unterhalb dieses Anschlusses befinden sich zwei Chinch-Buchsen, über welche neben dem AUX-Eingang ein weiteres Stereogerät angeschlossen werden kann.
Im unteren Bereich sind drei weitere Chinch-Buchsen zu finden. An die oberen beiden werden die beiden Satelliten und an den unteren der Subwoofer angeschlossen. Aus der unteren Ecke wird ein 230V Stromkabel aus der Steuereinheit herausgeführt.

Der Subwoofer wurde aus schwarz furnierten MDF-Platten gefertigt.



Das Subwoofergehäuse besitzt eine matt schwarze Kunststofffront, welche über kleine Designelemente in Form von Kunststoff in Klavierlackoptik daher kommen.



Der mittig eingebaute Woofer hat einen Durchmesser von 6,5" und arbeitet mit einer maximalen Leistung von 40 Watt. Auf den schwarzen Woofer ist der Skorpion, welcher jedes GX Gaming Produkt ziert, in orange aufgedruckt. Oberhalb des Woofers wurde das GX Gaming Logo angebracht.
In das Subwoofergehäuse ist auf der Rückseite ein Bass-Rflex-Rohr eingelassen.



Mittels diesem wird ein definiertes Frequenzband die Tonwiedergabe verstärkt und somit die Dynamik des Basses bei der Wiedergabe verstärkt.
Das Anschlusskabel ist fest mit dem Subwoofergehäuse verbunden und kann somit nicht verloren gehen.

Auch das Anschlusskabel der Satelliten ist direkt mit diesen verbunden.



Das Gehäuse der Satelliten ist jedoch vollständig aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Die Satelliten sind im selben Design wie die Steuereinheit gefertigt und weisen somit dieselbe Aufteilung zwischen mattem, leicht strukturiertem Kunststoffgehäuse und einer Front in Klavierlackoptik auf.



Die Gehäuse der Satelliten sind futuristisch geformt. Die Gehäusefront ist dabei breiter und höher als das eigentliche Satellitengehäuse. Aus diesem Grund stehen die Satelliten nur auf der Front und der hinteren Kante des Gehäuses. Auf entsprechende Gummifüße bzw. eine Vorrichtung zum Aufhängen der Satelliten wird leider verzichtet.



Unterhalb der oberen Kante der Gehäusefront wurde auch bei den Satelliten das GX Gaming Logo aufgedruckt. Die Singel-Membran ist ebenso futuristisch gestaltet wie das Gehäuse an sich.



Sie kommt in einer goldfarbenen, polierten Metalloptik daher.

Auch wenn die Kunststoffgehäuse der Satelliten nicht den wertigsten Eindruck hinterlassen, wurden alle verwendeten Materialien sehr gut miteinander kombiniert und verarbeitet. Was das Design angeht, braucht sich dieses futuristische 2.1 System schon jetzt nicht zu verstecken.


Anschluss und Aufstellung:

Der Anschluss des Soundsystems gestaltet sich recht einfach. Durch die fest an die Lautsprecher angebundenen Anschlusskabel wird der Arbeitsaufwand noch einmal verringert.
Die Steuereinheit verfügt zwar über zwei Eingänge, jedoch lassen sich diese beiden nicht separat einschalten. Werden also zwei verschiedene Audioquellen angeschlossen und gleichzeitig betrieben, so überlagert sich die Wiedergabe.
Auch bei dem Aufstellen bzw. Aufhängen der Satelliten wurde unserer Meinung nach etwas zu viel an der Preisschraube gedreht. Hier hätten wir uns eine entsprechende Entkopplung bzw. einen Aussparung zum Aufhängen gewünscht.


Stromverbrauch:

Im Zeitalter von GreenIT und den immer höher steigenden Stromkosten sollte man auch den Stromverbrauch nicht außer Acht lassen, weswegen wir auch auf diesen einen kurzen Blick werfen. Das SW-G2.1 3000 kann direkt am Lautstärkeregler ausgeschaltet werden. In diesem Zustand verbraucht es 0,6 Watt. Jedoch schaltet nicht jeder Nutzer das Soundsystem ab, wenn es einmal nicht genutzt wird. Somit ist für uns auch der Stromverbrauch im eingeschalteten Zustand interessant. Dieser liegt bei unserem Testmuster bei 8,3 Watt.
Für unseren Geschmack könnte Genius den Stromverbrauch im Stand-by noch etwas senken. Ist die Steuereinheit in den Stand-by-Modus versetzt worden, so ist ein unschönes Spulenfiepen wahrzunehmen.


Klangeindruck:

Das SW-G2.1 3000 überraschte uns schon mit den ersten Tönen sehr. Wir hatten bei dem Anblick der futuristischen Satelliten ein etwas anders Klangbild erwartet. Bis zu einem Lautstärkepegel von ca. 70% erzeugte die verwendete Singel-Membran sehr saubere Höhen. Jedoch hat sie dann mit dem kritischen Mittelbereich zu kämpfen. Hier kommen die doch recht kleinen Satelliten schnell an ihre Grenzen. Der verwendete Subwoofer verrichtet bei der Wiedergabe von harten und kraftvollen Bässen einen sehr guten Dienst. Durch die fehlende Unterstützung der Satelliten im mittleren Bereich klingen weiche Bassschläge jedoch etwas unsauber.
Mit dem erbrachten Klangbild deckt das SW-G2.1 3000 ein weites Einsatzgebiet ab. Es kann problemlos zur Wiedergabe von Filmen, Spielen von allen erdenklichen Games oder einfach nur zu Wiedergabe von Musik verwendet werden. Jedoch sollte man hierbei den Lautstärkeregler nicht zu hoch drehen, um immer ein angenehmes Klangbild zu erhalten.


Fazit:

In Sachen Design setzt sich Genius mit diesem futuristischen Soundsystem definitiv an die Spitze. Bei einem Soundsystem kommt es jedoch nicht zwingend auf ein futuristisches Design, sondern auf einen sehr guten Klang an. Diesen lieferte Das SW-G2.1 3000 in unserem Test bis zu einem Lautstärkelevel von ca. 70%. Oberhalb dieser werden dem System jedoch die recht kleinen Satelliten zum Verhängnis. Diese haben sehr im mittleren Bereich zu kämpfen, welche nicht von dem Subwoofer abgedeckt wird. Eine weitere Schwachstelle ist das Spulenfiepen im ausgeschalteten Zustand. Wenn man das System immer eingeschaltet hat und einen Gewissen Lautstärkepegel nicht überschreitet, kann man mit diesem System zu einem Preis von ca. 99€ sicherlich Freude haben. Alle die es lieber etwas lauter mögen, sollten einen weiteren Blick in das Sortiment von Genius werfen. Mit dem SW-HF5.1 6000 hat Genius hier ein schlichteres, aber potenteres 5.1 Soundsystem im Angebot.




Pro
  • Gutes Klangbild bis zur mittleren Lautstärke
  • Zwei Audioeingänge
  • Auffälliges, futuristisches Design
  • Steuereinheit
  • Stromverbrauch im Betrieb


Contra
  • Audioeingänge nicht separat zuschaltbar
  • Schwache Satelliten
  • Klangbild bei hoher Lautstärke



Design

Tonqualität Satelliten

Tonqualität Subwoofer

Verarbeitung

Kompatibilität

Stromverbrauch

Preis







Wir danken genius-europe.com/ sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / be quiet! / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHIEFTEC / CeBit / Colorful / COOLINK / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / EASARS / Edifier / Enermax / EVGA / Fast2Lan / Func / Fractal Design / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / HAMA / HP / HIS / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / IN WIN / Kingston / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raijintek / rasurbo / Reeven / Roccat / SAPPHIRE / Sharkoon / SCYTHE / SteelSeries / Thecus / Telegärtner / Tesoro / Thermaltake / XFX / Xigmatek / Xilence / ZIGNUM / Zotac


Translate
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Like us on Facebook
Last News
» Der Effizienz-König von Super Flower: Die Platinum King Netzteil-Serie
» Review: Enermax - Platimax D.F. 500W Netzteil
» Review: Creative - Sound BlasterX G1 Soundkarte
» Kooperation zwischen OSRAM Lightify und eQ-3 im Bereich Smart Home
» NVIDIA Bundle: GeForce und Paragon in einem Paket
Partner
Banner Change
Suche


erweiterte Suche
Newsletter
Newsletter