Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Gamewarez - Kid...
von Patrick
» LC-Power - Gami...
von Jannik
» Inter-Tech - S-...
von Patrick
» Inter-Tech - S-...
von Patrick
» Inter-Tech - M-...
von Patrick
Anzeige

Montag 17. 12. 2018 - 00:00 Uhr - Türchen 22 - Mod Your Case Adventskalender

Gewinnspiel

Die Vorweihnachtszeit hat begonnen, die Weihnachtsmärkte haben ihre Pforten geöffnet und neben leckerem Glühwein und der Vorfreude auf das Weihnachtsfest haben alle Leser von Mod-Your-Case.de ab sofort noch einen Grund sich täglich aufs Neue zu freuen, denn zusammen mit unseren langjährigen Partnern veranstalten wir auch in diesem Jahr wieder ein tolles Weihnachtsgewinnspiel für euch.

In unserem Adventskalender habt ihr täglich die Möglichkeit, tolle Preise von Noctua, devolo, ARCTIC, Enermax, ASRock, Fractal Design, AVM, sengled, Hercules, Thrustmaster, JBL, Iiyama, Alpenföhn, Teufel, Seasonic, CHIEFTEC, Antec, nerdytec, Scythe, CRYORIG, Raijintek, Samsung, Creative, LC-Power, ZOTAC, Caseking, Logitech, be quiet!, Hama, Biostar, KM-Gaming, Phanteks, Trust, Inter-Tech, Lioncast, Cooler Master, MINIX, LG, Toshiba, Mac Audio, KolinkBitFenix, Samsung und Cocktail Audio zu gewinnen.

Insgesamt haben wir dieses Jahr Preise im Gesamtwert von knapp 8000 Euro in unserem Adventskalender!

Bis zum 07.01.2019 habt ihr somit täglich die Chance ein anderes Produkt oder Bundle in unserem verlängerten Adventskalender zu gewinnen. Wir wünschen unseren Lesern schon jetzt viel Spaß sowie viel Glück bei der täglichen Teilnahme.

Hinter unserem 22. Türchen verbirgt sich ein 27" G-Master G2730HSU-B1 Monitor von iiyama.

Ob Du ein Neuanfänger oder bereits ein alter Hase in der Welt der Spiele bist – der 27‘‘ (68,6 cm) Black Hawk G-Master G2730HSU ist Dein perfekter Begleiter. Die Full HD Darstellung mit einer Bildwiederholrate von 75Hz hält dir immer den Rücken frei. Ausgestattet mit Black Tuner Funktionen und FreeSync Technologie mit ultraschneller 1 ms Reaktionszeit, lässt Dich der Black Hawk selbst kleinste Details in schwach ausgeleuchteten Spielumgebungen erkennen, damit Du immer die Kontrolle über das Spielgeschehen behältst. Dreifache Signaleingänge (VGA, HDMI, DisplayPort), Lautsprecher, Kopfhöreranschluss und ein USB Hub stehen bereit. Sei auch Du bereit und starte das Spiel! Wenn 27" (68,5 cm) zu groß sind – dann teste 24,5” (62,2 cm) Black Hawk G2530HSU.
 
      

   
   

 

Um diesen Monitor gewinnen zu können, müsst ihr uns lediglich eine kleine Frage beantworten und uns die Antwort über das Teilnahmeformular übermitteln.

Frage: Mittels welcher Funktion lassen sich dunkle Schatten aufhellen?

 

Alle, die unsere Facebook-Seite liken und unser Adventskalendergewinnspiel öffentlich auf Facebook teilen, können ihre Gewinnchance verdoppeln, indem sie ein zweites mal im Lostopf landen.
Nutzer, welche sogar ein drittes mal im Lostopf landen wollen könne diese Chance erhaschen, indem sie auch unseren Youtube-Kanal abonnieren.

 

Hierzu müsst ihr uns euren Facebook- bzw. Youtube- Benutzernamen zusammen mit der Lösung über das Teilnahmeformular übermitteln.

 

Teilnahmeformular

 

Wie bei allen Gewinnspielen von uns gelten auch bei diesem Gewinnspiel und Teilnahmebedingungen.

Der Einsendeschluss für diese Gewinnspielrunde ist der 17.12.2018 um 23:59 Uhr. Die Gewinner werden zeitnah per E-Mail kontaktiert und auf unserer Homepage bekanntgegeben.

 


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 27 mal gelesen


Freitag 14. 12. 2018 - 18:47 Uhr - Neuer Funktaster FRITZ!DECT 400 für mehr Komfort im Smart Home

Allgemein

Mit FRITZ!DECT 400 erweitert AVM sein Portfolio von Smart-Home-Produkten um einen Funktaster. Der kleine Taster ist die ideale Ergänzung für die intelligenten Steckdosen FRITZ!DECT 200 und 210. Mit FRITZ!DECT 400 lassen sich die beiden smarten Steckdosen einzeln oder in Gruppen schalten. Der neue Taster ist über den Funkstandard DECT ULE schnell mit jeder FRITZ!Box mit DECT-Basis verbunden. Ebenso schnell können Anwender den Taster über die FRITZ!Box-Oberfläche einrichten und ihre smarten Steckdosen dem Taster FRITZ!DECT 400 zuordnen. FRITZ!DECT 400 vereinfacht die alltäglichen Abläufe zuhause und sorgt beispielsweise für ein smartes Ankommen in Haus oder Büro: Gleich mehrere Geräte wie Weihnachtsbeleuchtung, Lampen und Kaffeemaschine sind mit nur einem Tastendruck geschaltet. Dank FRITZ!DECT 400 lässt sich das Smart-Home-System von FRITZ! nun auch ganz konventionell über einen Funkschalter steuern. Über diese und die bekannten Schaltmöglichkeiten wie FRITZ!Fon, MyFRITZ!App und per Browser (myfritz.net) können Anwender ihr Smart Home ganz flexibel gestalten.

Einfache Bedienung per Tastendruck
Der neue Funktaster FRITZ!DECT 400 lässt sich per Tastendruck ganz einfach mit der FRITZ!Box verbinden. Ein akustisches Signal bestätigt die Anmeldung. Über die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche kann der Anwender die gewünschten Steckdosen oder Vorlagen einrichten und dem Taster zuweisen. Die ergonomisch geformte Taste ist intuitiv bedienbar, und eine blinkende LED bestätigt den Tastendruck.

Kleiner Taster, smarte Vielfalt
Der handliche FRITZ!DECT 400 lässt sich beliebig platzieren oder mit dem mitgelieferten Klebestreifen an der Wand anbringen und wie ein konventioneller Schalter nutzen. Die Einsatzmöglichkeiten sind so vielseitig wie die alltäglichen Abläufe in Haus oder Büro: Der Erste schaltet über FRITZ!DECT 400 mit einem Klick Drucker, Rechner, Kaffeemaschine und Lampen an, der Letzte kann mit nur einem Tastendruck sicherstellen, dass alle Stromverbraucher über Nacht ausgeschaltet sind. Dank regelmäßiger Updates erhält FRITZ!DECT 400 auch nach dem Kauf noch neue Funktionen und ist so immer auf einem aktuellen und sicheren Stand.

Der neue Funktaster FRITZ!DECT 400 ist in den nächsten Tagen für 34,90 Euro (UVP) im Handel erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 276 mal gelesen


Freitag 14. 12. 2018 - 13:52 Uhr - Gamewarez - Kids Series im Test

Review


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 274 mal gelesen


Donnerstag 13. 12. 2018 - 13:37 Uhr - Einstiegs-Mini-PC im Cube-Format für Intel Prozessoren der 8. und 9. Generation

Allgemein
Die erfolgreiche Modellreihe der XPC cubes bekommt Verstärkung: Mit dem neuen SH310R4 hält die 8. und 9. Generation der Intel Core Prozessoren in den Einstiegsbereich bei Shuttle Einzug und bildet ein leistungsstarkes und zugleich preiswertes Modell auf "Coffee Lake"-Basis.
 
Basierend auf dem Intel Chipsatz H310, unterstützt das XPC Barebone SH310R4 die aktuellen Intel Core Prozessoren der "Coffee Lake"-Reihe mit Sockel LGA1151v2 bei bis zu 95 Watt TDP und somit selbst die besonders schnellen Varianten wie die i9-9900K mit bis zu 8 Kernen und 16 Threads. Zwei Steckplätze auf dem Mainboard erlauben gleichzeitig den Einbau von insgesamt 32 GB DDR4-Speicher.
 
Das schwarze Aluminium-Gehäuse, das nur 32,9 x 21,5 x 19 cm misst, bietet Platz für ein optisches Laufwerk und zwei 3,5"-Festplatten. Des Weiteren stehen ein PCIe-x16-Steckplatz für leistungsfähige Dual-Slot-Grafikkarten sowie ein PCIe-x1-Steckplatz für Erweiterungskarten parat. Zwei M.2-Slots für eine NVMe-SSD (M.2-2280) und ein WLAN-Modul (M.2-2230) sind ebenfalls vorhanden.
 
 
 
Ein HDMI 2.0a- und ein DisplayPort 1.2-Anschluss ermöglichen die flüssige Wiedergabe von 4K Ultra-HD-Inhalten mit 60 Bildern pro Sekunde, während weiterhin auch ein analoger VGA-Ausgang zur Verfügung steht. Zu den weiteren Anschlüssen zählen 4x USB 3.1 Gen 1, 4x USB 2.0, Intel Gigabit Ethernet sowie Audio.
 
Ein 300 Watt starkes, 80 PLUS-zertifiziertes Netzteil versorgt das SH310R4 auch bei hoher Auslastung mit genügend Energie. Bei Bedarf kann es gegen ein 500-Watt-Netzteil ausgetauscht werden: So wird die Verwendung von leistungsstarken Grafikkarten mit höherem Energieverbrauch möglich. Für eine optimale Kühlung des Barebones sorgt schließlich ein spezielles Heatpipe-Kühlsystem.
 
"Das SH310R4 positioniert sich als leistungsfähiger Einstiegs-Mini-PC zum attraktiven Preis", erklärt Tom Seiffert, Head of Marketing & PR der Shuttle Computer Handels GmbH. "Drei Videoausgänge, Platz für bis zu vier Laufwerke und die vielen Anschlussmöglichkeiten bieten dabei reichlich Flexibilität."
 
 
Doch nicht nur technisch, auch optisch weiß das SH310R4 durch sein dezentes Design zu überzeugen. Eine Besonderheit bietet die Frontseite des Gehäuses, die sich individuell gestalten lässt, indem man ganz einfach ein Foto, eine Grafik oder ein Logo hinter die transparente Acrylplatte legt.
 
Als optionales Zubehör verfügbar sind ein WLAN/Bluetooth-Modul (WLN-M), ein RS-232-Anschluss (H-RS232), eine Halterung für zwei 2,5"-Laufwerke (PHD3) sowie ein 500 Watt starkes Netzteil (PC63J).
 
Die UVP von Shuttle für das XPC Barebone SH310R4 liegt bei 275,- Euro.

Geschrieben von Jannik
Benutzerinfo: Jannik Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 281 mal gelesen


Donnerstag 13. 12. 2018 - 13:06 Uhr - IDENTsmart ID50 Password-Manager – maximale Datensicherheit bei minimalem Aufwand

Allgemein
IDENTsmart, renommierter Anbieter digitaler Sicherheitslösungen, stellt mit dem ID50 einen fortschrittlichen Passwort-Manager vor, der die Login-Daten seiner Nutzer per Hardware-Encryption sichert. Möglich macht das ein USB-Stick mit Smartcard-Technologie.
 
 
Der IDENTsmart ID50 ist ein Hardware-verschlüsselter USB-Stick, der Internet-Passwörter sichert, bei Bedarf automatisch einfügt und dabei maximale Sicherheit garantiert. Die Login-Daten des Nutzers befinden sich stets auf dem ID50-Stick und werden weder auf dem Computer noch in der Cloud gesichert. Beim Entfernen des USB-Sticks verbleiben also keine Passwort-Daten auf dem Computer zurück.
 
Der ID50 ist nicht nur sicherer als reine Software-Lösungen, sondern auch deutlich simpler zu bedienen. Der Nutzer merkt sich lediglich eine vier- bis sechsstellige PIN, die zum Entsperren des ID50 Passwort-Managers benötigt wird. IDENTsmart setzt hierfür auf Verschlüsselungs- und Sicherheitstechnik, die auch von Banken und Regierungseinrichtungen zum Schutz sensibler Daten verwendet wird.
 
 
Maximale Sicherheit
 
Ist der ID50-Stick eingesteckt und durch die User-PIN entsperrt, wird ein Firefox- beziehungsweise Chrome-Add-On aktiviert, das alle benötigten Passwörter bei Bedarf automatisch in den Internet-Browser einfügt. Die Speicherung neuer Login-Daten erfolgt ebenso unkompliziert: ID50 erkennt neue Passwörter automatisch und speichert diese, falls gewünscht, auf dem Stick ab.
 
 
Damit Datendiebe keine Chance haben, setzt der ID50 Passwort Manager auf AES 128 Bit-Verschlüsselung und kompromisslose Sicherheitsfunktionen. Es gibt für Dritte keine Möglichkeit, die auf dem Stick befindlichen Daten auszulesen, und auf eine Export-Funktion wurde ebenfalls konsequent verzichtet. Um zu verhindern, dass Hacker die PIN des Nutzers erraten, wird der ID50-Stick nach der vierten Falscheingabe unwiderruflich gesperrt.
 
 
 
„Es soll ein simples Produkt sein, das sich absolut intuitiv benutzen lässt und durch den eigenen Security-Prozessor bestmöglichen Schutz bietet, selbst bei Bedienfehlern“, erklärt Robert Schneider, Geschäftsführer von IDENTsmart. Der ID50 ist aber mehr als nur ein Passwort-Manager – er ist ein mobiler Safe für alle sensiblen Informationen. So lassen sich beispielsweise auch Kreditkarten- oder Handy-PINs verschlüsselt in einem digitalen Notizbuch hinterlegen.
 
 
 
Preis und Verfügbarkeit
 
Der IDENTsmart ID50 Password-Manager ist für 39,95 € (inkl. MwSt.) im IT-Fachhandel und Online für macOS und Windows erhältlich.

Geschrieben von Jannik
Benutzerinfo: Jannik Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 165 mal gelesen


Donnerstag 13. 12. 2018 - 11:43 Uhr - LC-Power - Gaming 998B Rambot im Test

Review


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 154 mal gelesen


Donnerstag 13. 12. 2018 - 10:00 Uhr - Sharkoon stellt die Drakonia II Gaming Maus vor

Allgemein
Der Drache ist zurückgekehrt: Mit der Drakonia II erhält der beliebte Bestseller von Sharkoon endlich einen Nachfolger. Ausgestattet mit einem leistungsstarken Sensor, zwölf programmierbaren Tasten und einem einzigartigen Design, in dem Urtümlichkeit auf Moderne trifft, kann die entscheidende Schlacht beginnen.
 
 
Für eine hohe Zielgenauigkeit ist die Drakonia II mit dem leistungsstarken, optischen Sensor PixArt 3360 mit 15.000 DPI ausgestattet. Die gewünschte DPI-Anzahl lässt sich in sechs anpassbaren Schritten durchschalten. Die weiß beleuchtete DPI-Anzeige gibt dabei an, welche Stufe aktuell gewählt wurde. Zusätzliche Präzision und Wendigkeit wird mithilfe eines intern gelagerten Weight-Tuning-Systems erreicht.
 
Eine breite Palette an Manövern stehen dem Drachen durch insgesamt zwölf programmierbare Tasten zur Verfügung. Im Kontrast zu den zwei Daumentasten der ersten Drakonia sind hier sogar ganze sechs an der Flanke angeordnet und lassen sich im RGB-Spektrum beleuchten. Texturierte Daumenablagen an den Seiten sorgen für einen sicheren Griff und hohen Komfort.
 
 
Mit ihrer Drachenschuppen-Oberfläche orientiert sich das Design der Drakonia II dicht an der Urtümlichkeit ihres Vorgängers. Durch die beleuchteten Daumentasten, das Scrollrad und das Drakonia-Wappen erhält der Drache jedoch zusätzlich eine schwelende Glut in 16,8 Millionen Farben.
 
Leistungsstarke Gaming-Software Über die herunterladbare Gaming-Software lassen sich von der Empfindlichkeit über die Beleuchtung bis hin zu Makros auf vielfältige, strategische Optionen zugreifen.
 
Zwei Drachen, eine epische Schlacht. Der klassisch grünen Drakonia II steht, wie ihrem Vorgänger, ebenfalls eine Version mit schwarzem Schuppenkleid zur Seite.
 

Geschrieben von Jannik
Benutzerinfo: Jannik Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 284 mal gelesen




[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »



Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / be quiet! / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHIEFTEC / CeBit / Colorful / COOLINK / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / EASARS / Edifier / Enermax / EVGA / Fast2Lan / Func / Fractal Design / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / HAMA / HP / HIS / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / IN WIN / Kingston / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raijintek / rasurbo / Reeven / Roccat / SAPPHIRE / Sharkoon / SCYTHE / SteelSeries / Thecus / Telegärtner / Tesoro / Thermaltake / XFX / Xigmatek / Xilence / ZIGNUM / Zotac


Gewinnspiel
Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Türchen 22 - Mod Your Case Adventskalender
» Neuer Funktaster FRITZ!DECT 400 für mehr Komfort im Smart Home
» Gamewarez - Kids Series im Test
» Einstiegs-Mini-PC im Cube-Format für Intel Prozessoren der 8. und 9. Generation
» IDENTsmart ID50 Password-Manager – maximale Datensicherheit bei minimalem Aufwand